Museo de Bellas Artes de Asturias

Logo Museo Bellas Artes Asturias
Die Anfänge des Museo de Bellas Artes de Asturias gehen auf das Jahr 1969 zurück, als die „Diputación Provincial de Asturias“ („Die Provinzialdeputation“) und das Rathaus von Oviedo die öffentliche Stiftung „Centro Provincial de Bellas Artes“ (später „Centro Regional de Bellas Artes“) bildeten. Die Kunstgalerie wurde jedoch erst am 19. Mai 1980 eröffnet. In diesem Moment bestand das Museum aus sieben Ausstellungsräumen mit 78 Werken.

Die Sammlung des Museo de Bellas Artes de Asturias wurde ursprünglich aus Mitteln der ehemaligen Diputación Provincial und des ehemaligen Museo de Pinturas de la Academia Provincial de Bellas Artes de San Salvador von Oviedo gebildet. Seit ihrer Entstehung wurde die Sammlung durch Ankäufe, Schenkungen, Vermächtnisse und Leihgaben erweitert, unter denen vor allem die Sammlung von Pedro Masaveu Peterson zu erwähnen ist. Das Museum besitzt nun eine der besten öffentlichen Kunstsammlungen Spaniens, die mit mehr als 15.000 Objekten aus dem 14. bis 21. Jahrhundert ausgestattet ist, darunter so berühmte Namen wie El Greco, Zurbarán, Ribera, Murillo, Carreño de Miranda, Goya, los Meléndez, Sorolla, Luis Fernández, Picasso, Dalí, Miró, Tàpies und Barceló.

www.museobbaa.com

Unser team
Sofía Rodríguez de Ron

Sofía Rodríguez de Ron