Wie wir arbeiten

Foto Museum Tour
Unsere partizipative Forschungsmethodik stellt die realen Bedürfnisse der Nutzer in den Mittelpunkt eines iterativen Design- und Implementierungsprozesses. Auf diese Weise testen wir Lösungen in sechs Museen, in Einbeziehung eines breiten Publikums (z.B. Kinder, ältere Menschen und andere potenziell marginalisierte Gruppen) und machen die Ausweitung unserer Methodik auf andere Sektoren möglich, vor allem Bildung und Tourismus.

Die Onlineplattform, Anwendungen für Smartphones und multisensorische Anwendung verwenden modernste Technologien – z.B. Augmented Reality, Avatare, Reliefdrucker und -modelle, kontextsensitive taktile Audioguides, Metadaten und fortschrittliche Bildverarbeitungstechniken. In diesem Zusammenhang werden die Museen eine wichtige Rolle spielen, indem sie die Inhalte anpassen und das kulturelle Erbe auf die für die Zielgruppen am besten geeignete Weise neu interpretieren.

Unser interdisziplinäres Konsortium – bestehend aus Wissenschaft, KMUs, Forschungszentren und Museen – wird sich darauf konzentrieren, eine umfassende Kommunikation und Nutzung zu gewährleisten und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern, um europaweit der gemeinsamen Herausforderung zu begegnen.

Wir haben das dreijährige Projekt in Arbeitspaketen organisiert, die von den verschiedenen Konsortiumsmitgliedern geleitet werden. Die Ergebnisse dieser Arbeitspakete sind Deliverables and Applikationen, die im Download-Bereich verfügbar sein werden.

Hier sind einige der Testergebnisse und Schnappschüsse unserer Teilnehmergruppen in London, Madrid, Oviedo und Wien.

Long-view-of-participants-looking-at-storyboard-1

 

 

“We had the great pleasure of having a sneak peak to our upcoming ARCHES video. Here we working on creative solutions to show who we are as a project. Stay tuned!”

 

 

 

madrid-tactile-map

 

 

Die Madrider Gruppe erstellt den Taktiken Plan eines Museums.